Ihr Warenkorb:
Es sind zur Zeit keine Produkte im Warenkorb
Worauf wir bauen
Lebendiger Boden

Im Boden durchdringen sich Gestein, Wasser, Luft und Lebewelt. Er ist weit mehr als ein nährender Weinbergsstandort; er ist zudem Speicher, Filter und nicht zuletzt Lebensraum. Seinen ökologischen und gesellschaftlichen Nutzen zu pflegen steht in unserer Verantwortung als Landwirte. Ein gesunder Boden ist die Basis der ökologischen Wirtschafts-
weise und stabilisiert das Ökosystem Weinberg:

Organische Düngung und Begrünung fördern die Humusbildung und erhöhen das Porenvolumen im Boden; sie liefern Nahrung für Groß- und Kleinstlebewesen, die die Nährstoffe für die Pflanzen verfügbar machen. Mit dem Humusgehalt steigern sich außerdem die Infiltrationsleistung und das Wasserspeichervermögen der Böden, was in den erosionsanfälligen, trockenen Hanglagen, also den klassischen Weinbergslagen, besonders wichtig ist. Flache Bodenbearbeitung und der Verzicht auf chemisch-synthetische Mittel reduzieren die Störungen in das Ökosystem Weinberg auf ein Minimum. Hohe Humusgehalte und ein aktives Bodenleben sind die Früchte von 20 Jahren öko-
logischer Bewirtschaftung in unseren Weinbergen.

Im Boden durchdringen sich Gestein, Wasser, Luft und Lebewelt. Er ist weit mehr als ein nährender Weinbergsstandort; er ist zudem Speicher, Filter und nicht zuletzt Lebensraum. Seinen ökologischen und gesellschaftlichen Nutzen zu pflegen steht in unserer Verantwortung als Landwirte. Ein gesunder Boden ist die Basis der ökologischen Wirtschafts-
weise und stabilisiert das Ökosystem Weinberg:

Organische Düngung und Begrünung fördern die Humusbildung und erhöhen das Porenvolumen im Boden; sie liefern Nahrung für Groß- und Kleinstlebewesen, die die Nährstoffe für die Pflanzen verfügbar machen. Mit dem Humusgehalt steigern sich außerdem die Infiltrationsleistung und das Wasserspeichervermögen der Böden, was in den erosionsanfälligen, trockenen Hanglagen, also den klassischen Weinbergslagen, besonders wichtig ist. Flache Bodenbearbeitung und der Verzicht auf chemisch-synthetische Mittel reduzieren die Störungen in das Ökosystem Weinberg auf ein Minimum. Hohe Humusgehalte und ein aktives Bodenleben sind die Früchte von 20 Jahren öko-
logischer Bewirtschaftung in unseren Weinbergen.